Baumbegegnungen – Die Pappel (Populus)

Wie findet man die Pappel?

Pappeln findet man besonders in der Nähe von Flussläufen. Dort gehören sie zum sogenannten Auwald. Ein Auwald bildet sich in der Nähe von Flüssen in den Bereichen, die oft vom Wasser überflutet werden, so dass die Bäume dort immer mal wieder sehr feucht aber auch nicht dauerhaft feucht stehen. Ansonsten gibt es in Mitteleuropa also auch in Deutschland die folgenden Pappelarten: Schwarz-Pappel (Populus nigra), Silber-Pappel (Populus alba), Zitterpappel oder auch Espe (Populus tremula) und die Grau-Pappel (Populus canenscens). Man erkennt die Pappel besonders gut an ihrer Wuchsform, da die Äste nach oben statt zur Seite streben.

Begegnungen mit der Pappel

Als ich noch sehr klein war interessierte ich mich für fast alles und fragte den Erwachsenen gerne Löcher in den Bauch. So auch meinem Opa, der mir auf die Frage hin was das für ein Baum sei erklärte, dass es sich um eine Zitterpappel handelte. Das fand ich seltsam. Wie soll ein Baum denn zittern können? Naja in dem Moment war es grade windstill, aber einige Tage später sah ich den Baum wieder, wie er sich in wildem Wind bog. Ich hatte Angst, dass der Baum umkippt, doch mein Opa beruhigte mich schnell und sagte mir, dass das Wesen der Pappel sei. Sie ist schmal und hoch gewachsen und sehr biegsam, so dass sie dem Wind trotzen kann und trotzdem schlanke vom Wuchs her ist. Später ist mir aufgefallen, dass besagte Pappel auch schon bei leichtem Wind ein schönes Blätterrauschen verursachte. Und bis heute erkenne ich die Pappeln an ihrem schlanken Wuchs, der nach oben statt zu den Seiten strebt.

Wissenswertes rund um die Pappel

  • Die Griechen und Etrusker benutzten Pappelholz, um daraus Schilde zu fertigen, weil es die Härte von Eichenholz hatte, aber wesentlich leichter war.
  • Plinius sagte die Pappel sei dem griechischen Helden Herkules geweiht.
  • Pappelholz wird in der Papierherstellung genutzt
  • Streichhölzer und Camembert-boxen sind aus Pappelholz
  • Es gibt einige Musikinstrumente aus Pappelholz wie zum Beispiel elektrische Gitarren und Trommeln.
  • Pappelholz wurde aufgrund der enthaltenden Tannine auch zum Gerben von Leder verwendet.
  • Die holländischen Holzschuhe (Klumpen) werden aus Pappelholz geschnitzt.
  • Die berühmte Mona Lisa ist nicht auf Leinwand, sondern auf Pappelholz gemalt.
  • Im ukrainischen Volksglauben symbolisiert die Pappel die Schönheit oder Einsamkeit einer verliebten Frau.

Das keltische Baumhoroskop und die Pappel (04.02.- 08.02., 01.05.-14.05 und 5.08.-13.08)

Zuerst einmal eine kleine Information vorweg. Das keltische Baumhoroskop ist leider nicht auf die Kelten zurückführbar, sondern wurde in den 70er Jahren für ein Lifestyle Magazin erdacht. Trotzdem ist es eine schöne Sache Bäume mit dem Geburtstag zu verbinden und deshalb bekommt ihr hier einige Infos dazu. Dieses Horoskop deckt sich nicht mit der Einteilung von Robert Graves, der auch Bäume in Verbindung mit dem keltischen Ogham und dem Geburtstag von Personen gebracht hat.

Die Pappelgeborenen nach Michael Vescoli:

  • haben eine hohe Auffassungsgabe und lernen schnell
  • pflegen ihre Beziehungen
  • bieten Zuverlässigkeit, wenn sie ihnen auch entgegen gebracht wird
  • sind großzügig, wenn man ihnen entgegen kommt
  • lassen sich nicht ausnutzen und nutzen auch andere nicht aus
  • sind fremden Menschen und Dingen gegenüber aufgeschlossen
  • können sich auch zurückhalten
  • sind gute Gesprächspartner

Berühmte Pappelgeborene sind:

  • Henry Dunant (08.05.1828) – Mitbegründer des roten Kreuzes
  • Mata Hari (07.08.1876) – Tänzerin und Doppelspionin im Ersten Weltkrieg
  • Florence Nighingale (12.05.1820) – Begründerin der modernen Krankenpflege

und natürlich noch viele weitere….

Nun seid ihr gefragt…

Hattet auch ihr schon Begegnungen mit der Pappel?

Seid ihr Pappelgeborene und findet euch in den Stichworten wieder?

Wo habt ihr schon eine Pappel finden können?

Welche Verbindung verspürt ihr zur Pappel?

Bitte hinterlasst gerne eine Kommentar dazu…

Beitrag von Wyldhuntress
Print Friendly, PDF & Email
Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.