Adventskalender Türchen 15: Veganer Gewürzkuchen

Hier habe ich für euch ein Rezept für einen lockeren Rührkuchen, der einfach zu machen ist und in der Adventszeit ganz besonders gut zu einer Tasse Glühwein oder Chai schmeckt. Und das Beste: er ist frei von tierischen Bestandteilen. Wer nicht extra Sojamehl kaufen möchte, kann ganz einfach eine pürierte Banane oder Apfelmus verwenden. Sojamehl verhält sich im fertigen Kuchen geschmacksneutral, auch das Apfelmus ist recht dezent; eine reife Banane verleiht dem Kuchen allerdings ihr typisches Aroma. Probiert es doch mal aus!

 

Zutaten:

Für den Teig:

  • Als Ei-Ersatz: 1 Banane oder 4 EL Apfelmus oder 2 gehäufte EL Sojamehl
  • 300 g Zucker
  • 1/2 Tüte Lebkuchengewürz
  • 1 Msp. gemahlene Muskatnuss
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma
  • 350 g Mehl
  • 1 Tüte Backpulver
  • 250 g vegane Margarine (z. B. Alsan oder die blaue Deli Reform)
  • 250 ml Sojamilch (oder einen anderen Pflanzendrink eurer Wahl)
  • 100 g geriebene Zartbitterschokolade

Für den Guss:

  • ca. 1/2 Pckg. Puderzucker (entspricht etwa 125 g)
  • 2-3 EL Rum
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

 

Heizt den Ofen auf 200° C vor. Dann stellt ihr den Ei-Ersatz eurer Wahl her: püriert die Banane oder, falls ihr Sojamehl benutzt, rührt dieses mit ca. 6 EL Wasser zu einer homogenen Masse.

In einer großen Schüssel gebt ihr zum Ei-Ersatz Margarine, Zucker, Gewürze und Aroma und vermischt alle Zutaten gründlich. Anschließend gebt ihr noch das Mehl, Backpulver, Kakao, geriebene Schokolade und die Sojamilch dazu und rührt alles zu einem luftigen Teig. Jetzt verteilt ihr die Masse auf einem mit Backpapier ausgekleideten, tiefen Backblech oder gebt sie in einen Backrahmen, falls ihr kein tiefes Blech besitzt.

Der Kuchen muss nun ca. 25 Min. auf mittlerer Schiene backen; je nach Höhe des Teigs in eurer Form oder auf dem Blech kann die Zeit aber variieren. Überprüft daher rechtzeitig mittels Stäbchenprobe, ob euer Kuchen schon gar ist.

Den fertig gebackenen Kuchen lasst ihr jetzt kurz abkühlen und überzieht ihn dann mit einer Glasur aus Puderzucker und Rum, danach gut abkühlen lassen. Wer möchte, spritzt jetzt noch ein Gittermuster aus geschmolzener Zartbitter-Kuvertüre auf.

 

Anmara
Geschrieben von Anmara
Print Friendly, PDF & Email
Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.