Adventskalender Türchen 9: Bascetta-Stern basteln

Bascetta-Stern aus Transparentpapier oder auch aus buntem Papier

 

Ich nehme hierfür ein buntes Papier, da man am Anfang leicht durcheinander kommen kann beim Falten. Das Papier ist von der einen Seite farbig und von der anderen Seite weiß, so kann man genau erkennen, wie gefaltet wird. Am besten versucht man es am Anfang mit einer Quadratgröße von 20 x 20 cm. Meine kleinen Sterne sind 5 x 5 cm groß.

Das Papier sollte quadratisch sein, also alle vier Seiten gleich lang.

Als erstes faltet man das Papier in der Mitte, sodass das Blatt halbiert ist, dann öffnet man es wieder (Bild 1). Danach faltet man das Papier nochmal in der Mitte, sodass ihr jetzt ein Kreuz habt. Wieder auseinander falten. Achtung, die unten liegende Farbe, falls ihr zweifarbiges Papier verwendet, wird die Farbe der Sternspitze sein. Man benötigt übrigens 30 Stück von diesen quadratischen Blättern. Diese ergeben zusammen den Stern. Jede Spitze besteht aus drei Blättern.

(Bild 1)

 

 

 

 

 

Die gegenüberliegenden Seiten zur Mittellinie falten (Bild 2). Dann das ganze auf die andere Seite drehen.  Jetzt nehmt ihr die breite Spitze die oben ist und knickt sie zur Mitte, da wo mein Finger auf die Linie zeigt (Bild 3 + 4). Genauso mit der unteren breiten Spitze verfahren (Bild 5). Dann das ganze wieder umdrehen (Bild 6).

 

(Bild 2)
(Bild 3)
(Bild 3)
(Bild 4)
(Bild 5)
(Bild 6)

 

 

 

 

 

Die Ecken an der markierten Linie nach oben bzw. nach unten falten (Bild 7 + 8). Dann das ganze wieder umdrehen. Den linken unteren Flügel und den rechten oberen Flügel nach innen falten (Bild 9 + 10). Zum Schluss die beiden Spitzen zusammenklappen (Bild 11). Damit ist die erste Spitze fertig. Jetzt noch 29 weitere Spitzen fertigen. Ich habe dies mal mit drei unterschiedlichen Farben gemacht, damit man sehen kann, wie die Spitzen zusammengesteckt werden.

 

(Bild 7)
(Bild 8)
(Bild 9)
(Bild 10)
(Bild 11)

 

 

 

 

 

Wenn man alle 30 Blätter fertig gefaltet hat, werden nun die Spitzen gefertigt (Bild 12). Man nimmt drei Blätter und öffnet die zuvor gefalteten Flügel wieder auseinander (Bild 13). Nun legt man die Ecken aufeinander und steckt dann die obere Lasche in die untere (Bild 14 + 15).

 

(Bild 12)
(Bild 13)
(Bild 14)
(Bild 15)

 

 

 

 

 

Dann nimmt man die dritte Ecke und schiebt die Lasche der zweiten Lasche in die dritte Lasche (Bild 16 – 19). Hier sieht man, wie die fertige Spitze aussieht (Bild 20). Dann nimmt man eine Ecke von dieser Spitze und eine weitere Ecke von den gefalteten Ecken und steckt wieder eine Lasche in die andere. Dann nimmt man wieder eine Ecke und steckt diese wieder mit den anderen beiden Ecken zusammen (Bild 21 – 25). Schon hat man zwei Spitzen.

 

(Bild 16)
(Bild 17)
(Bild 18)
(Bild 19)
(Bild 20)

 

 

 

 

 

 

(Bild 21)
(Bild 22)
(Bild 23)
(Bild 24)
(Bild 25)

 

 

 

 

 

Jede Seite besteht aus fünf Spitzen. Bei der fünften Spitze hat man schon zwei Ecken (Bild 26 – 30) und man muss nur eine Ecke von den gefalteten hinzufügen (Bild 31 + 32). Man verfährt immer nach dem gleichen Prinzip. Es wird immer die eine Lasche in die andere gesteckt und immer drei Ecken bilden eine Spitze und fünf Spitzen bilden eine Seite (Bild 33 – 37). Am Ende bleiben nur drei Laschen, die ineinander gesteckt werden müssen.

 

(Bild 26)
(Bild 27)
(Bild 28)

 

 

 

 

 

(Bild 29)
(Bild 30)
(Bild 31)
(Bild 32)
(Bild 33)

 

 

 

 

 

(Bild 34)

 

 

 

 

(Bild 35)
(Bild 36)
(Bild 37)

 

 

 

 

 

Der fertige Würfel sieht am Ende dann so aus (Bild 38). Ich habe dort auch mal zum Vergleich einen Stern aus Transparentpapier gelegt.

 

(Bild 38)

 

 

 

 

 

Quelle: Habe die Anleitung von der Packung des Transparentpapiers. Ein ausführliches Video findet ihr auf der Homepage des Transparentpapier-Lieferanten www.folia.de (=> Video Anleitung Bascetta-Stern).

 

Avatar
Ana-Belisama
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.