Räucherwerk in der Natur sammeln

Räuchert ihr auch so gerne wie ich? Nachdem ich durch das Unterrichtsthema „Räuchern“ hier bei Lumnetta etwas tiefer in die Materie einsteigen konnte und noch dazu einen Workshop zum Räuchern mit heimischen Pflanzen in meiner Stadt besucht habe, bin ich auch mutiger bei der Auswahl meiner Zutaten geworden. Habe ich vorher größtenteils auf gekaufte Zutaten zurückgegriffen, so nehme ich jetzt oft, was ich im Gewürzregal und bei meinen Streifzügen in der Natur entdecken kann. Und das ist wesentlich mehr, als ich mir anfangs vorstellen konnte, auch wenn ich mich natürlich erst langsam an manche Pflanzen herantaste, die mir dann doch etwas ungewohnt erscheinen.

Ganz besonders praktisch finde ich dabei den Kräutersammelkalender von Katuschka’s Celtic Garden, dort findet ihr die Kräuterlisten für jeden Monat. Sogar in den Wintermonaten gibt es draußen etwas zu sammeln! Im Januar und Februar kann man z. B. ganz wunderbar Pappelknospen oder Baumharze sammeln. Werft doch mal einen Blick hinein, ihr werdet erstaunt sein, welche Pflanzen sich zum Räuchern eignen.

Inzwischen habe ich immer, wenn ich zu einem Streifzug draußen aufbreche, eine Zange oder Schere, ein kleines Messer, ein paar Papier-Brötchentüten und einen Stoffbeutel dabei, damit ich eventuelle Fundstücke schnell und sicher bergen und transportieren kann.

Traut euch und fangt an, bei einem Spaziergang nach Wildkräutern und Baumharz Ausschau zu halten.

Es macht Spaß und schärft euren Sinn für die Umgebung, nebenbei eignet ihr euch fast wie von alleine noch spannendes Wissen über die heimischen Pflanzen an.

Selbst wenn ihr in der Großstadt lebt, gibt es meistens immer noch Möglichkeiten, die ein oder andere Zutat draußen zu finden. Haltet Ausschau in Parks oder auf verwilderten Schutthalden, an Flussläufen und Wiesen am Stadtrand. Natürlich muss man hier etwas Vorsicht walten lassen, weil viele Menschen, Hunde und Autos unterwegs sind. Weswegen ihr auch schwer erreichbare Fleckchen zum Sammeln auswählen solltet und bei Bäumen und Sträuchern am besten nichts unter Kniehöhe mitnehmt – nur zur Sicherheit.

Und natürlich gilt hier, was auch für Wildkräuter zutrifft: Nur sammeln, was ihr auch wirklich braucht und verwerten könnt, keine gefährdeten Arten mitnehmen und sich respektvoll gegenüber Pflanze und Umgebung verhalten.

 

 

Anmara
Geschrieben von Anmara

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

1 comment on Räucherwerk in der Natur sammeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.