Ronyas Erfahrungsbericht zum Tarotkurs der Hexe Claire (2. Teil)

Heute möchte ich euch nochmal ein wenig über meinen Weg mit den Tarotkarten erzählen. Wie ihr vielleicht schon im Juni gelesen habt, mache ich den Onlinekurs bei Hexe Claire. Ich bin noch bei dem ersten Teil des Kurses und auch bei der Arbeit mit den Karten bin ich nicht wesentlich weiter gekommen. Ich habe das Gefühl, dass ich sehr lange brauche, um mit den Karten „warm“ zu werden.

Ich ziehe weiterhin meine Tageskarte, aber auch nach diesen vielen Wochen, sind mir die Bedeutungen der Karten immer noch recht schleierhaft. Ich finde die Zeichnungen wunderschön, aber ich kann keine Verbindung zu meinem Tageserleben herstellen. Meistens jedenfalls nicht. Gestern z. B. zog ich morgens eine Karte, die ich – wie immer – den Tag über auf meinen Altar stellte. Am Abend dachte ich dann einige Male „ach, du musst noch deine Karte auswerten….“ und hab es dann doch vergessen. Heute hab ich sie dann angeschaut und versucht, sie auszuwerten, aber ich habe kaum eine Verbindung zu gestern gefunden. Es ging um die Karte „der Hierophant“. Sie steht in Stichworten genannt für: Lehrer, weise, schlau, der Schlüssel zu irgendetwas, die Zeit um Wissen zu vertiefen… Für mich war gestern wirklich ein Tag, an dem wenig geschah. Es war heiß und schwül und ich hatte es am Kreislauf, so dass ich den Nachmittag auf der Couch verbrachte. Vielleicht fehlt mir da noch die Erfahrung, was die Karten wirklich sagen.

Quelle: eigenes Foto

Das nächste Thema im Kurs ist das Tarot – Steno. Das bedeutet, dass man beim Ziehen der Karten und beim Notieren ins Buch der Schatten Abkürzungen benutzen kann. Einfach, damit es schneller geht. Hexe Claire hat dazu Vorschläge notiert, wie sie die Abkürzungen nutzt. Dieses Kapitel habe ich ausgelassen, da ich sehr gerne schreibe und Abkürzungen auch im normalen Leben nicht oft benutze. Vielleicht kommt es mir später sinnvoller vor, wenn ich mehr Kartenlegungen mache.

Traumreisen – hier geht es um Traumreisen zu den großen Arkana. Man kann auch die Karten der kleinen Arkana benutzen, aber für den Anfang sind die großen Arkana besser geeignet, da sie die Hauptthemen des Lebens umfassen.

Ich begann wie empfohlen mit dem Narr. Auf der Couch habe ich es mir gemütlich gemacht, eine Kerze angezündet und mir die Karte angeschaut. Ich habe versucht, immer mehr in das Bild einzutauchen und es weiter zu denken. Es klappte erstaunlich gut. Ich hatte gerade bei dieser Karte etwas Bedenken, weil ich sie auf den ersten Blick etwas kurios finde. Vielleicht kennen sie einige von euch, der Narr ist hier eine kleine Ente, ein Küken oder ein kleiner Vogel. Und ich konnte mir keinen Reim daraus machen, was dieses süße kleine Tier mit einem Narren gemeinsam haben soll. Bei meiner Meditation bin ich diesem Rätsel etwas näher gekommen und nun kann ich mir ganz gut erklären, was die Karte mir sagen möchte. Es hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt, die Reise mit der Karte zu begehen und ich werde es nun nach und nach mit den anderen Karten so fortführen.

Wie ihr seht, komme ich sehr langsam voran. Aber ich finde es schön, nicht im Stress zu sein. Manchmal vergesse ich die Tageskarte auch mal, dann bleibt die Karte vom vorherigen Tag einfach einen Tag lang offen stehen und ich kann sie mir immer wieder anschauen. Wenn ihr wollt, berichte ich euch in einigen Monaten nochmal etwas mehr vom Kurs und hoffe bis dahin, auch den Teil 2 bei Hexe Claire geordert zu haben.

~Liebe Grüsse, Ronya ~

Quelle: eigenes Foto

Quellenangaben: Fotos und Text von mir mit Genehmigung von Hexe Claire

Avatar
Beitrag von Ronya
Print Friendly, PDF & Email

2 thoughts on “Ronyas Erfahrungsbericht zum Tarotkurs der Hexe Claire (2. Teil)

  • Hallo Ronya,

    deine Berichte sind wirklich sehr schön geschrieben. Ich liebäugel schon eine Weile mit Claires Tarot-Kurs, bin nun aber restlos überzeugt, dass ich den auch machen möchte. Man weiß ja immer nicht so recht was hinter solch einem Fernkurs steckt. Manche Angebote sind schon recht… nun ja… kurios, möchte ich es mal nennen.

    Von Claire habe ich einige Bücher und kenne ihren Youtube-Kanal, daher dachte ich an ihren Kurs. Du hast mich nun endgültig darin bestärkt, und ich werde ihr gleich eine Mail schicken. 😀

    Vielen Dank für die schönen Einblicke in deine Tarot-Reise. Ich freue mich schon auf die kommenden Berichte.

    Liebe Grüße,
    Awen

    • Guten Morgen, das freut mich sehr! Dann wünsche ich dir auch viel Spaß beim Kurs. Ich fand Claire auch wirklich sehr lieb in der Kommunikation, hab ihr zwischendurch immermal einige Fragen gestellt. Es dauerte zwar etwas länger, aber sie hat immer nett und ausführlich geantwortet.
      Liebe Grüsse

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.