Drachen-Tarot: V, der Hierophant

1. Beschreibung der Karte

Hier könnt ihr euch die Karte ansehen.
Der Hintergrund ist wieder in Blautönen gehalten. Der Drache schwebt vor einem schwarzen Torbogen mit Sternen darauf. Er präsentiert sich mit hoch aufgestellten Schwingen, die ihn in der Luft halten, so dass er über dem Boden schwebt. Auf seinem Kopf befindet sich ein Helm, der an eine Bischofsmitra erinnert und auf dessen Vorderseite sich drei Kreise überschneiden und das keltische Symbol der Dreifaltigkeit (Triquetra) bilden. Der Stein auf seiner Stirn leuchtet tiefblau und um ihn herum zucken Blitze vom Himmel.
In der linken Klaue hält er das Kreuz einer Marionette, das an ein christliches Kreuz erinnert und an deren Schnüren ein kleiner grüner Drache als Marionette hängt. Der kleine Drache scheint auf eine kleine weiße Leiter zuzulaufen, die am Torbogen lehnt. In der rechten Klaue hält der Hierophant eine Hantel deren Gewichte einmal die Welt und einmal das Weltall (dunkle Kugel mit Sternen) darstellen sollen. Über dem Torbogen befinden sich zwei ineinander verschlungene Winkelzeichen in grauschwarz.
Rechts neben der Hantel befinden sich weitere Dreiecke in verschiedenen Farben, die mich an ein buntes Kirchenfenster erinnern. In der Mitte befinden sich zwei weitere verschlungene Dreiecke, die einen sechszackigen Stern bilden. Die Symbole auf der Karte sind ein sechszackiger Stern und das Zeichen für das Tierkreiszeichen Stier.

2. Deutung der Farben

Schwarz: die Dunkelheit
Grün: Natur und Element Erde
Blautöne: Himmel, Macht
Weiß: Erleuchtung

3. Deutung der Symbole

Torbogen: Eingang zum Tempel

  • Symbol Dreiecke: Erinnert ein wenig an Zirkel und Winkel der Freimaurer, „wie oben so unten“, Kreislauf des Lebens, Unendlichkeit
  • Kopfbedeckung/Helm: geistige Vormachtstellung, religiöse Führung
  • Marionette: Symbol für manipulative Kräfte
  • Hantel: Verbindung zwischen Himmel und Erde
  • Leiter: Hinweis darauf, dass wir Stufe für Stufe zu neuen Bewusstseinsformen gelangen
  • sechszackiger Stern: Vormachtstellung, Dualität des Lebens, Vollkommenheit, als Davidstern Beziehung zwischen Gott und den Menschen
  • Blitze: magische Macht
  • Kirchenfenster: religiöse Macht
  • blaues Juwel: als Lapislazuli Sinnbild des Himmels mit Sternen

4. Deutung der Karte

Mein Büchlein sagt dazu:
Verborgene Kraft, Lehren und Lehrmeister, die einen Einfluss im Leben ausüben

Meine Intuition sagt dazu:
Der grüne Drache schwebt über den Dingen. Er hat noch größere Macht als der Herrscher, da er mit den „Menschen“ spielen kann, wie mit Puppen. Er fungiert als Vermittler zwischen Himmel und Erde und bezieht daraus seine Macht. Man kann ihn auch als Drahtzieher hinter einigen Geschehnissen sehen. Seine Macht zieht er aus der Religion. Hier wird deutlich, dass ein religiöser Führer oftmals mehr Macht ausübt als der Herrscher des Landes. Er kann jedoch auch Berater gesehen werden, da er viel Wissen besitzt und zwischen zwei Extremen vermittelt Feuer und Wasser, Himmel und Erde etc.

Manipulation, Weisheit, Rat geben, Menschen führen (auch zur Erleuchtung), Macht, Bewahrer von Traditionen

5. Deutung der Schattenseite

Mein Büchlein sagt dazu:
Gefangen sein in Traditionen, nicht mit der Zeit Schritt halten können

Meine Intuition sagt dazu:
Hier ist besonders die negative Manipulation zu erkennen, die uns den freien Willen raubt und uns blind bestimmten Idealen folgen lässt ohne selbst nachzudenken.

Wyldhuntress
Print Friendly, PDF & Email
Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.