Jahreskreisfeste mit Kindern: Mabon

Die Jahreskreisfeste mit Kindern zu feiern, bringt sie den Veränderungen in der Natur nahe. Sie lernen, wie sich unsere Erde verändert und lernen die einzelnen Jahreszeiten kennen. Schau dir auch unsere anderen Jahreskreis-Artikel an. Für den Artikel habe ich Ideen von mehreren Hexenmamis für dich gesammelt und würde mich über weitere Anregungen in den Kommentaren freuen.

Zu Lammas wurde bereits frühes Gemüse und Obst geerntet. Mabon ist das zweite Erntedankfest und findet zur Herbst-Tag-und-Nachtgleiche statt. Tag und Nacht sind gleich lang. Es wird kühler, erste Blätter fallen von den Bäumen. In der Küche haben wir fast alle Lebensmittel zur Verfügung und wer selbst anpflanzt, ist in dieser Zeit auch viel mit Einkochen beschäftigt. Und bereits dabei kannst du deine Kinder mit einbeziehen. Ich ernte mit meinen Kindern zusammen. Wir beobachten die Pflanzen im Laufe des Jahres und besprechen die Veränderung.

Zur Herbst-Tag-und-Nachtgleiche werden die Tage wieder kürzer, der Sonnengott schwächer. Ihm zu Ehren kannst du ein buntes Gottesauge herstellen. Das geht kinderleicht. Man umwickelt dabei nur ein paar Äste mit Wolle.

Für die ganz Kleinen gibt es eine einfache Methode, einen einfachen Türkranz zu basteln. Geh mit den Kindern raus und sammle verschiedene Blätter. Aus einem Pappteller wird die Mitte heraus geschnitten. Auf dem Rand verteilst du Kleber. Dann dürfen die Kinder die gesammelten Blätter auf dem Pappring anordnen. Man kann auch halbe Nussschalen oder Eicheln dafür verwenden.

Melissa
Melissa
Print Friendly, PDF & Email
Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.