Märchenweg Bad Breisig

Am Rand der Pfalz (Eifel), ein paar Kilometer vor der nordrhein-westfälischen Grenze, liegt die Stadt Bad Breisig. Meine Frau, unser Hund und ich lieben die Natur und gehen gerne wandern; und so wollten wir den Märchenweg beschreiten, der für Jung und Alt wunderschöne Gelegenheiten zum Verweilen, aber auch einige sportliche Hürden bietet. Gerade jetzt, wenn die Sonne ihre etwas wärmeren Strahlen schickt, ist dieser 8,9 km lange Rundweg mit mittlerem Schwierigkeitsgrad bestens geeignet.

Mitnehmen sollte man auf jeden Fall Proviant, genug zu trinken, vielleicht einen Wanderstab (den man vorher sogar schön selbst herstellen und verzieren kann), eine Kamera (es lohnt sich in vielerlei Hinsicht) und für die ganz besorgten (also für mich) auch ein Notfall Erste Hilfe Set und Mobiltelefon für Notfälle (nicht um in Social Media abzuhängen 😉 ).

Parken kann man wunderbar unten am Berg unterhalb des „Märchenwaldes“ in den Seitenstraßen oder den Parkplätzen unter den Adressen „Am Kesselberg“/“Gartenstraße“ oder bei den umliegenden Geschäften. Der „Märchenwald“ ist eine kleine Freizeitattraktion mit Gaststätte. Der Pfad führt an verschiedenen Themenbereichen mit Märchenfiguren vorbei. Leider sollte man auch die Öffnungszeiten beachten, denn wir standen vor verschlossenen Toren, da im „frühen“ Frühjahr noch keine Saison war. Man sollte sich also vorher genau informieren, ob der Märchenwald-Park geöffnet hat, der eigentliche Wanderweg ist natürlich immer begehbar. Wir haben uns aber davon nicht abhalten lassen und sind stattdessen rechts die Straße rauf abgebogen, um den Schildern Richtung Märchenweg zu folgen. Der erste Berg kam in Sicht und ließ uns erst einmal stocken, denn es ging sofort steil bergauf. Links und rechts befand sich ein alter jüdischer Friedhof, den man begehen konnte, was wir auch taten. Er war sehr schön, aber klein und wir verblieben ein Weilchen, um die Atmosphäre auf uns wirken zu lassen.

 

Dann ging es weiter hinauf und nachdem wir die Straße hinter uns gelassen hatten, konnten wir endlich in den Wald. Doch auch hier gab es keine Milderung der Steigung, im Gegenteil: mehr als 1 1/2 Kilometer ging es den Berg hoch ohne Unterbrechung mit Zick-Zack-Windungen und an einem großen Haus mit majestätischem Garten vorbei (schmacht). Nach einigen Pausen haben wir es aber geschafft und konnten tatsächlich das erste mal eine gerade Strecke laufen. Man lief um das Grundstück herum, teilweise mit nochmals kleinen Steigungen, die aber nach diesem ersten Hindernis wie ein lauschiger Sonntagsspaziergang wirkten. An dieser Stelle sollte übrigens gesagt sein, dass diese erste Steigung auch die letzte und schlimmste war. Für Ungeübte mag das eine Herausforderung sein, danach ist der gesamte Weg aber moderat und eher eben… man muss halt einmal den Berg hoch, danach läuft man um ihn herum (siehe Bild).

 

Quelle: https://www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/sonstige-rund-und-fernwanderwege/maerchenweg-rundweg-bad-breisig/2809607/#dm=1

 

Wenn man einige Zeit und Kilometer hinter sich gebracht hat, kommt auch eine erste Bank, die wir sogleich für eine kleine Rast nutzten. Danach kreuzen einige weitere Wanderwege, darunter der Waldlehrpfad mit verschiedenen Infotafeln, den man auch nochmal extra bewandern kann. Auch ein Wildgehege findet sich dort, wir hatten allerdings das große Glück, eine ganze Schar von Rehen außerhalb dieses Geheges beobachten zu können. Die Märchenliebhaber kommen dann übrigens doch noch auf ihre Kosten, selbst wenn der eigentliche Themenwald geschlossen hat, denn Richtung Mönchsheide wurden viele Baumstumpfe so beschnitzt, dass sie Märchenfiguren darstellen und kleinere Waldgeister, wie dieses kleine Kerlchen hier.

Ist man an der Mönchsheide angekommen, hat man sogleich auch den höchsten Punkt des Wanderweges von 369 hm erreicht und auch bereits mehr als die Hälfte des Gesamtweges zurückgelegt. Dort gibt es auch noch einen Wanderparkplatz, man könnte also auch noch von diesem Punkt aus starten.

Der Weg schlängelt sich nach einer ganzen Weile dann immer mehr um den Berg herum mit tollen Ausblicken auf den Rhein und die umliegenden Städte wie Oberbreisig, und Rheinbrohl auf der anderen Rheinseite. Es gibt bequeme geschwungene Bänke an den Aussichtspunkten, wo man mal locker eine halbe Stunde die Seele baumeln lassen und das schöne Wetter genießen kann.

Danach gab es für mich noch ein persönliches Highlight, mit dem ich nicht gerechnet hätte, weil wir keine Karte oder andere Informationen vorweg hatten. Nach ein paar Serpentinen und einem kleinen (angenehmen) Aufstieg, kamen wir an einer Tafel an, die dieses Gebiet, in dem wir uns nunmehr befanden, als Teil einer keltischen Höhensiedlung „Auf dem Hahn“ (Festung) kennzeichnete.

 

 

Ich hätte gerne länger dort verweilt und vielleicht noch eine Kraftort Meditation gemacht, allerdings wurden wir ein wenig vom Regen überrascht und wollten schnell weiter. Und wir hatten noch einiges an Weg vor uns. Nach der Siedlung ging es rapide abwärts im Zick-Zack-Pfad. Nach dem Abstieg gab es noch eine abenteuerliche Stelle, wo wir unter einen umgeknickten Baumstamm kriechen mussten, um den Weg weiter zu bestreiten. Kurz darauf kam der Märchenwald Themenpark in Sicht (von der Rückseite) und wir wanderten weiter bergab auf der Rückseite des Berges, den wir am Anfang im Schweiße unseres Angesichts erklommen hatten.

Glücklich, aber auch wirklich geschafft von diesem Tagesausflug, sind wir dann abends ins Bett gefallen, unser Hund hat sich dann auch 2 Tage lang kaum gerührt (lach).

Aber die nächsten Touren sind schon geplant, dann geht es auf die Traumpfade im Rhein-Mosel Gebiet und dann vielleicht zum Römer-Thermen-Wanderweg von knapp 25 km! Da werden euch sicherlich einige neue Berichte erwarten.

 

Sunrayravyn

Sunray

 

Print Friendly, PDF & Email

5 thoughts on “Märchenweg Bad Breisig

  • Ich mache den Klugsch…-Modus nur ungern an, aber „Bad Breisig“ liegt nicht in der Pfalz ;0)
    Wenn du jemand aus dieser Ecke sagst, er wäre Pfälzer, reißt er dir die Ohren ab *gg*

    • Liebe Joora, laut Google Maps und Wikipedia liegt Bad Breisig in Rheinland-Pfalz. Ich zitiere

      Bad Breisig ist eine Kurstadt und ein staatlich anerkanntes Heilbad im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz. Sie ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde, der die Stadt angehört. Wikipedia

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.