Spirit Dolls nähen

Aus Stoffresten habe ich mir letztens drei kleine Göttinnen-Figuren nach diesem Schnittmuster genäht. Ich finde die Form sehr harmonisch.

 

Wenn ihr euch auch so eine Spirit Doll/Mini-Göttin nähen wollt, achtet darauf, das Schnittmuster groß genug auszudrucken (ich empfehle etwa DIN A4, alles darunter ist für ungeübte Hände ggf. etwas arg friemelig beim Wenden). Je kleiner die Puppe werden soll, desto wichtiger ist die Wahl des richtigen Materials, sonst bekommt ihr sie nicht mehr gewendet: Filz (Affiliate-Link) oder Fleece sind recht kooperativ, da sie minimal nachgiebig sind. Stabiler Jersey ist ebenfalls eine gute Wahl. Für größere Puppen funktionieren aber auch unelastische Webstoffe problemlos.

 

Zusammennähen und gestalten könnt ihr sie dann z. B. so, wie hier bei Silver Ravenwolf beschrieben. Die Anleitung ist zwar auf Englisch, aber durch die bebilderten Schritte auch so gut nachvollziehbar.

Die Gestaltung kann sehr einfach geschehen, indem ihr sie einfach nur mit Polyesterwatte ausstopft oder ihr macht eine kleine Zeremonie daraus und füllt das Püppchen mit Kräutern, Edelsteinen, einem Zauber und bestickt und verziert es mit Symbolen für einen ganz bestimmten Zweck. Ihr könnt das Püppchen anschließend noch weihen und für magische Zwecke benutzen oder es einem lieben Menschen schenken.

 

Viel Freude beim Basteln!

 

Anmara
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.